Trassenbau

Von 2D nach 3D

 

Um mir die Dimension meiner neuen Anlage zu verdeutlichen, habe ich den 1:1 Plan ausgelegt.

 

Der Hobbyraum ist noch nicht vorbereitet für das neue Projekt, dies wird sich jedoch schnell ändern.

Gebäude und Bahnsteige sind noch aus der Bastelkiste und dienen nur der Veranschaulichung.

 

Da mir der freundliche Schreiner den 3mm Kork gleich in seiner Furnierpresse mit flexiblem Kontaktkleber auf die 10mm Pappelsperrholz-Platten für die Trassen gepresst hat, konnte es nun mit dem Übertragen des 1:1 Planes weitergehen.

 

Da ich vor hatte, links und rechts der Gleis-Mittellinie einen 11mm Streifen Resorb als Gleisbett zu kleben, war es wichtig, eine saubere und möglichst genaue Linie zu erhalten.

Leider stellte sich nun die Frage, "Wie bekomme den Plan auf den Kork?"

 

Die übliche Methode mit Kohle- oder Blaupapier funktioniert auf Kork nicht, da dieser die Farbe nicht annimmt.

Vermutlich ist er zu weich und bietet zu wenig Gegendruck, oder hat einen zu hohen Fettgehalt.

 

Also habe ich experimentiert und eine optimale Möglichkeit gefunden.

Die komplette Platte wird mit leicht verdünnter Latex-Wandfarbe mit einem Farbroller gestrichen.

 

Die komplette Platte wird mit leicht verdünnter Latex-Wandfarbe mit einem Farbroller gestrichen.

Anschließend kann der Plan mit Kohle- oder Blaupapier ganz normal durchgezeichnet werden.

Die Latex-Farbe reißt dabei förmlich die Farbe vom Blaupapier, sodaß nur ein leichtes Aufdrücken erforderlich ist.

Ich denke, das Ergebnis überzeugt!

 

Nachdem die Gleise alle auf die Platte kopiert waren, wurden die Trassenränder freihand aufgezeichnet und anschließend mit der Stichsäge ausgesägt.

Dazu wurden die Platten nochmals vom Unterbau genommen.

 

Um einen ersten realen 3D Eindruck zu bekommen, wurden Steigungen und höherliegende Gleise unterlegt.

 

Schattenbahnhof
Schattenbahnhof
Panorama
Panorama

Zuerst habe ich mit einem Bosch Akku-Allesschneider und einer Schablone das Resorb in 11mm breite Streifen geschnitten, die dann entlang der Gleis-Mittellinie verlegt werden.

 

 

 

Der Akkuschneider (selbst nachschärfend) hat sich bei über 200m Schnittlänge sehr bewährt, währen Teppichmesser und sonstige Cutter schon nach 10m stumpf waren.

Um die Gleisbettung genau verlegen zu können, wird jeweils der erste Streifen auf den Geraden entlang von Alu-Profilen an die aufgezeichnete Mittellinie geklebt.

In den Bögen haben sich Leisten 3mm x 5mm aus weichem Balsaholz sehr gut als Anschlag bewährt.

 

Der zweite Streifen kann dann entlang des ersten gelegt werden.

 

Als Kleber habe ich lösungsmittelfreien flexibel aushärtenden Kontaktkleber verwendet.

Da nun ein großer Teil der Trassen im Schattenbahnhof mit Resorb beklebt ist, geht es bald ans Gleise verlegen

SBH-Nord
SBH-Nord
SBH-West
SBH-West

Kommentar schreiben

Kommentare: 10
  • #1

    Siliragna (Freitag, 09 August 2013 20:30)

    Hallo Herbert
    Perfekter Unterbau und eine Steilvorlage für einen tollen Schattenbahnhof über Eck. Jetzt erst verstehe ich das Kopieren des Gleisplanes, keine Überraschung bei diesem Ausmass. Hast Du ein altes Zeichenbrett, oder hast Du am Boden gearbeitet ? Wie auch immer, eine super Idee
    und tolle Arbeit.
    Guido

  • #2

    n-projekt (Samstag, 10 August 2013 15:50)

    Hallo Guido,

    der freundliche Schreiner war so nett und hat mir die Pläne aus Wintrack auf seinem A0-Plotter ausgedruckt.

    Grüße
    Herbert

  • #3

    Siliragna (Montag, 12 August 2013 22:11)

    Aha, Du hat offensichtlich einen aussergewöhnlich freundlichen Schreiner. Mal sehen ob ich auch sowas finde.
    Gruss : Guido

  • #4

    Klaus Mannheimer (Samstag, 07 September 2013 20:56)

    Hallo Herbert,
    die Variante mit der Latex Farbe ist ja nur genial.
    Wünsch dir weiterhin viel Spass und Erfolg bei deiner Moba !!
    Gruss klaus

  • #5

    Burkhard (Sonntag, 20 Oktober 2013 17:09)

    Hallo Herbert,
    bin gerade über deinen 1zu160-Eintrag auf deine HP aufmerksam geworden. Ich empfehle erst einmal zu testen, ob, die Latexfarbe-Methode nicht eventuelle abblättert, wenn sie belastet wird.
    Ich denke an Flexgleise, die partout wieder in die Ursprungslage wollen...
    Auf jeden Fall noch viel Spaß bei unserem schönen Hobby.
    Gruß
    Burkhard

  • #6

    Herbert (Sonntag, 20 Oktober 2013 23:42)

    Hallo Burkhard,

    diese Befürchtung hatte ich auch, da ich jedoch auf die nur dünn aufgetragene Latexfarbe auch noch Resorb mit Flex-Kraftkleber aufbringe, ist diese Sorge unbegründet.
    Genaueres werde ich demnächst hier im Blg schreiben.

    Viele Grüße
    Herbert

  • #7

    Burkhard (Dienstag, 22 Oktober 2013 18:55)

    Hallo Herbert,

    aus eigener, leidvoller Erfahrung weiß ich, dass die Kombination Resorb und Flexgleis nicht lange gutgeht. Der mit Resorb mitgelieferte Kleber ist extrem elastisch und hält daher der Rückstellkraft der Flexgleise nicht lange stand. Der Schattenbahnhof meiner Anlage funktionierte nach ein paar Monaten immer schlechter, weil die gesamte Geomatrie auf dem Kleber "wegschwimmt". Speziell an den Weichenabzweigen mit Isolierverbindern hatte ich das Problem, das Weiche und Gleis nicht mehr tangential waren.

    Ähnliche Erfahrungen werden auch im ersten Kommentar zu http://www.1zu160.net/anlagenbau/gleisbau.php berichtet.

    Daraufhin habe ich die Superschalldämmung rausgeschmissen und die Flexgleise mit Pattex auf Kork geklebt. Alternativ könnte man auch alles miteinander verlöten, aber dann hat man keine elektrische Trennung in Gleisabschnitte mehr...

    Ich hoffe, mein Hinweis hilft dir, Fehlentscheidungen zu vermeiden.
    Trotzdem viel Spaß mit underem schönen Hobby!
    Burkhard

  • #8

    John (Mittwoch, 04 Dezember 2013 22:53)

    Hallo, Sieht schon Toll aus mit der langen Paradestrecke. Habe bei mir gleich 2 Bahnhöffe im sichtbaren Bereich. Denke daruber nach den kleinen Bahnhof in Landschaft zu verwandeln. Dann wäre meine Paradestrecke auch länger.

    VIel Spaß noch beim bauen

  • #9

    Andreas (Sonntag, 22 Januar 2017 19:59)

    Hallo, zunächst einmal, Glückwünsch zu der schönen Anlage, Du schreibst, Du hast für die Geräuschdämmung unter den Gleisen einen lösungsmittelfreien flexibel aushärtenden Kontaktkleber verwendet. Darf man fragen, welchen und hast Du das für beide Seiten Holz(Trasse)-Gummi als auch Gummi-Kunsstoff(Gleis) verwendet?

  • #10

    Marsha Maffei (Montag, 23 Januar 2017 00:16)


    Saved as a favorite, I love your web site!

Wenn ich etwas zu verkaufen habe, findet ihr es hier !!!!

 

Aktuell suche ich für Umbau auf OpenCar noch folgende

Faller Car-System Fahrzeuge

 

Art.Nr. 162041

Art.Nr. 162042

Art.Nr. 162050

Hier würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr etwas passendes abzugeben hättet!

Gerne auch mit defektem Akku, da dieser sowieso getauscht wird!

Bitte habt keine Hemmungen

mir eure Meinung zu meiner

Homepage ins Gästebuch zu

schreiben!!!

 

 

Digital

Fahren: FCC

Schalten: Twin-Center

Melden: HSI-88, LDT,

S-88-N GBM, LDT und digikeijs

Servo-Decoder, JoKa electronic

OpenCarSysten

Steuerung

Mit Traincontroller 8.0 Gold

Gleispläne

geplant wurde alles

mit Wintrack 12.0

Datenbank

MobaVer

von Rolf Furrer

 

Besucher seit

    7.2.2013

Besucherzaehler
TopLinks-Modellbahn Liste auf Online-Modellbahn.de