Belebtes Haus

Ich möchte hier zeigen, wie es möglich ist mit geringem Aufwand ein belebtes Haus

zu realisieren und dabei mit den Kosten im Bereich eines einfachen

Beleuchtungssockels zu bleiben.

 

Am fertigen Haus, muß nur an eine Spannung von 3V-5V angelegt werden und schon beginnt es zu leben!

Dadurch ist es unabhängig, ob Analog und Digital verwendet wird!

Der Ablauf kann planmäßig oder per Zufall programmiert werden.


 

Folgende Bauteile werden benötigt:

 

1x Attiny45 + 8poliger IC-Sockel

mehrere weiße SMD-LEDs

mehrere 200Ohm SMD-Widerstände

Streifen-Platine

Anschlußdrähte

Dicke Pappe oder 2mm Balsaholz

 

Zur Programmierung des Attiny45 habe ich ein

Arduino Uno Mikrocontroller Board verwendet,

das zu Preisen von 20,-€ bis 25,-€ zu bekommen ist.


Baubeschreibung

Zuerst werden kleine Kisten aus Balsholz oder Pappe gebaut, dabei sollten wegen der besseren Zugänglichkeit die LED und der Widerstand schon eingebaut werden bevor alle Seiten geschlossen sind.

Ich habe diese mit Sekundekleber eigeklebt und dann miteinander verlötet.

Nachdem die beiden Anschlußdrähte (z.B. Kupferlackdraht) durch zwei kleine Löcher geführt und verlötet wurden, kann die letzte Seitenwand auch geschloßen werden.

Der Funktionstest zeigt, daß Alles in Ordnung ist.

Ich habe roten und schwarzen Kupferlackdraht verwendet, dann sind sie später einfacher den richtigen Anschlüßen zuzuordnen.

Es wurden in alle vier Boxen warmweiße LEDs verbaut.

In einer jedoch zusätzlich eine klatweiße LED zur Simulation des Fernsehers.

Dies ist im Video gut zu sehen.

 

Da nun die Einbauten bis auf das Einkleben soweit vorbereitet sind,

können wir uns nun der Elektronik widmen.

 

Durch Zufall bin ich im Internet über ein Arduino Uno Mikrocontroller Board gestolpert und war sofort, von den Möglichkeiten die dieses bietet, begeistert.

Nachdem ich mich ein bißchen eingelesen hatte, kam das "muß haben Gen" in mir durch und ich bestellte mir eines.

 

Jetzt werden viele eingefleischte Modellbahner sagen "programmieren, kann ich nicht!"

Mir ging es genau so, aber mußte feststellen, daß es einfacher ist als man denkt.

 

Es gibt sehr gute Einführungen und Anleitungen, z.B. auf Youtube (auch auf deutsch!)


Zudem gibts im Netz sehr viele fertige Arduino Projekte inkl. Anleitung und Programmcode die sehr hilfreich sind.


Ihr werdet sehen, es  dauert nicht lange, bis die erste LED blinkt.


Und sollte man mal nicht mehr weiter wissen, gibt es auch ein sehr gutes Forum!

 

Da man das Arduino auch für die Programmierung von Attiny Mikrocontrollern (ca. 1,20€) verwenden kann, kam mir die Idee mit dem "belebten Haus".

 

Der Attiny45 hat eine Versorgungs- und Ausgangsspannung von 5V.

Mit fünf programmierbaren Ausgängen, ist er ideal für das Projekt.

 

Damit ein Tauschen des Attiny, z.B. zur Umprogrammierung einfacher ist, habe ich eine kleine Platine mit IC-Sockel gebastelt.

 

An dem freien Streifen, werden die Minus-Anschlüße der LEDs sowie GND des Attiny angelötet.

Das ist schon Alles was an Elektronik ins Häuschen muß!

 

Da ja die LEDs mit ihren Widerständen nicht auf die Platine müßen.

Die Ausgänge haben einen Maximalstrom von 40mA.

Der maximale Gesamtstrom darf 200mA nicht übersteigen!

 

Die gemessene Stromaufnahme einer LED mit Widerstand liegt bei 10mA.

Es können also problemlos bis 3 LEDs pro Ausgang angschlossen werden.

 

Wem die LEDs zu hell sind, der kann die Versorgungsspannung problemlos auch bis 3V senken, was sich enorm positiv auf den Stromverbrauch auswirkt.

Musterhaus-Video

 

Im Video sind die Zeiten sehr kurz gehalten, können aber jederzeit geändert werden.


Die Fernseher-Simulation ist im Fenster, erster Stock rechts, zu sehen. Sie startet kurz nachdem das Licht angeht und endet kurz vor dem Ausschalten. Auch diese Zeiten sind variabel.

 

Für den Test habe ich ein ausgedientes Häuschen aus der Bastelkiste genommen, bei einem Neubau sind die Möglichkeiten natürlich noch wesentlich besser.


 

 

 

Die Materialkosten für die Ausrüstung eins kompletten Häuschens liegen je nach verwendeten LEDs und Anzahl bei ca. 1,50€ bis 2,50€.

 


 

Dies ist die Programmdatei.

 

Ich möchte bei dieser Gelegenheit darauf hinweisen, daß das Programm mit Hilfe der netten Kollegen aus dem Arduino-Forum zustande kam, da meine Programmierfähigkeiten noch ausbaufähig sind!

 

Sketch für Arduino
belebtes_Haus_mit_TV_fuer_Arduino.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 1.3 KB
Sketch für Attiny
belebtes_Haus_mit_TV_Attiny.zip
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 1.3 KB

Wenn ich etwas zu verkaufen habe, findet ihr es hier !!!!

 

Aktuell suche ich für Umbau auf OpenCar noch folgende

Faller Car-System Fahrzeuge

 

Art.Nr. 162041

Art.Nr. 162042

Art.Nr. 162050

Hier würde ich mich sehr darüber freuen, wenn ihr etwas passendes abzugeben hättet!

Gerne auch mit defektem Akku, da dieser sowieso getauscht wird!

Bitte habt keine Hemmungen

mir eure Meinung zu meiner

Homepage ins Gästebuch zu

schreiben!!!

 

 

Digital

Fahren: FCC

Schalten: Twin-Center

Melden: HSI-88, LDT,

S-88-N GBM, LDT und digikeijs

Servo-Decoder, JoKa electronic

OpenCarSysten

Steuerung

Mit Traincontroller 8.0 Gold

Gleispläne

geplant wurde alles

mit Wintrack 12.0

Datenbank

MobaVer

von Rolf Furrer

 

Besucher seit

    7.2.2013

Besucherzaehler
TopLinks-Modellbahn Liste auf Online-Modellbahn.de